GLEICHSTROMMOTOR FUNKTIONSWEISE PDF

Jahrhunderts, waren die ersten elektromechanischen Energiewandler Gleichstrommaschinen. Antonio Pacinotti baute um einen Gleichstrommotor mit vielteiligem Kommutator. Er besteht aus einem Joch in Form eines Hohlzylinders. Zur Stromerzeugung werden fast nur permanent- oder fremderregte Bauweisen benutzt.

Author:Bazahn Akinogis
Country:Botswana
Language:English (Spanish)
Genre:Education
Published (Last):14 July 2014
Pages:387
PDF File Size:10.56 Mb
ePub File Size:6.19 Mb
ISBN:446-2-58567-374-4
Downloads:59181
Price:Free* [*Free Regsitration Required]
Uploader:Karr



Bild 5e stellt die Kraftwirkung auf einen sog. Trommelanker dar. Wir erkennen, dass dieser Anker nicht nur eine Leiterschleife bzw. Ankerwicklung aufweist, sondern gleich mehrere. Die Gesamtheit dieser Magnetfelder erzeugt das besagte Anker magnet feld. Ankerkonstruktionen Elektromomtoren mit einem, wie im Bild 3 geizeigten, Doppel-T-Anker haben einen gravierenden Nachteil: Sie sind nicht seblstanlaufend. Der Kollektor ist mit drei Segmenten Lamellen belegt. An jede Lamelle sind dabei je ein Spulenanfang bzw.

Haben Sie einen Billigmotor der "Marke Fernost" in Ihrem Modell, macht sich dies vor allem bei geringen Motordrehzahlen bemerkbar als mehr oder weniger starkes Ruckeln. Diese Stromwendespannung setzt sich aus zwei Anteilen zusammen: Der Ankerfeldspannung und der Reaktanzspannung.

Die Ankerfeldspannung entsteht durch das Umpolen des Ankerfeldes, die Reaktanzspannung durch das Umpolen des sog. Streuflusses der kommutierenden Spule. Als Streufluss werden jene Feldlinien bezeichnet, die nicht den rotierenden Anker durchsetzen. Derartige Elektromotoren sind praktisch immer mit Erregerwicklungen ausgestattet also ohne Dauermagnete.

Besagte Wicklungen der Wendepole werden vom Ankerstrom sprich: "Motorstrom" durchflossen und erzeugen dadurch ein sog. Bei solchen Modellen ist das Motorgewicht ebenfalls mitentscheidend, da die zu beschleunigende Masse Totalgewicht des Rennfahrzeuges die Beschleunigung beeinflusst Sie kennen das sicherlich vom Fahrradfahren. Das Gewicht des Antriebsmotors ist als zweitrangig einzustufen.

Im nachfolgenden Beispiel Bild 7 ist ein dynamisches Verhalten grafisch dargestellt. Diese Angabe findet man oft auf Verpackungen oder Hochglanzprospekten.

Leider sagt uns diese herzlich wenig, da unser Motor immer mit einem Drehmoment belastet ist - und sei es "nur" durch angeflanschte Getriebe, die bekanntlich mechanische Verluste haben, also dem Motor einen mechanischen Widerstand entgegensetzen sog. Folgt man der Drehzahlkennlinie nach rechts, nimmt das angelegte Drehmoment zu und der sog. Drehzahlabfall des Motors tritt ein. Wir sehen in diesem Beispiel, dass auch bei steigender Belastung, der Drehzahlabfall relativ gering ist.

Des weiteren ist auf Bild 7 a die Stromaufnahme ersichtlich. Sie ist Null bei Drehmoment Null und steigt mit zunehmenden Drehmoment relativ steil an. Was das in der Praxis bedeutet, sagt uns Bild 7b : Liegt bei "Billigmotoren" ein grosses Drehmoment am Motor an, so nimmt die Stromaufnahme stark zu, im Gegensatz zu Motoren mit hochwertigen Magnetwerkstoffen, wo die Stromaufnahme weniger stark ansteigt.

In Bild 8 als parallel gegeneinander verschobene Geraden dargestellt. Dabei liegt dem Bausatz ein, mittels Servo bedienbarer, verstellbarer Widerstand bei.

Also spielt es bei einer solcher Art der Drehzahlsteuerung eigentlich keine Rolle, ob Sie immer Vollgas oder nur Dreiviertelgas fahren. Copyright by Martin Kaufmann,

LOCTITE 5404 PDF

Wie funktioniert ein Gleichstrommotor

.

HIPERKINESIA INFANTIL PDF

B├╝rstenloser Gleichstrommotor

.

Related Articles